Skip to content

Retainer vs. Projektarbeit - Was sind die Unterschiede?

5 mins read

Wenn Sie sich für die Zusammenarbeit mit einem externen Partner entscheiden, ist neben der Wahl, mit wem Sie zusammenarbeiten wollen, auch entscheidend, wie diese Kollaboration aussehen soll. Sollten Sie sich auf einen Festpreis einigen und Ihr Schicksal in die Hände der attraktivsten Agentur legen? Oder lieber auf Nummer sicher gehen und nach Aufwand für Projekte bezahlen – wohl wissend, dass es nie auf etwas anderes hinauslaufen wird als auf den kreativen Rahmen des Auftrags?

Machen Sie sich keine Sorgen. Die Entscheidung zwischen Retainer und Projektarbeit ist bei Weitem nicht so düster, wie sie klingt. Wenn Sie es richtig anstellen, entstehen bei der Zusammenarbeit im Rahmen eines Retainers erfolgreiche und geschätzte Beziehungen, und Projekte sind nicht langweilig, sondern inspirierend.

Natürlich können Sie selbst am besten entscheiden, was für Sie und Ihr Unternehmen am besten ist. Deshalb haben wir die Vorteile beider Modelle für Sie zusammengestellt und erklären, wo die Unterschiede liegen.

Was ist ein Marketing-Retainer?

Ein Retainer ist eine Art Preismodell, das von Agenturen genutzt wird, um langfristige Vereinbarungen zwischen Kunde und Auftragnehmer zu erleichtern. Wie bei einem WLAN-Paket oder einem Telefontarif zahlen die Kunden jeden Monat einen Festpreis für die Dienstleistungen der Agentur.

Das Konzept bleibt von Agentur zu Agentur gleich. In der Praxis können Retainer jedoch leicht variieren. Einige Agenturen berechnen diese nach Stunden, andere wiederum verwenden ein Punkte- oder ein Aktions-System, um zu bestimmen, wie viel Arbeit pro Monat geschuldet wird.

Was sind die Vorteile einer Retainer-Vereinbarung?

  • Effizienz.
    Es besteht kein Zweifel daran, dass monatliche Verträge eine effizientere Arbeitsweise darstellen. Wenn Sie einen Retainer unterschreiben, beginnt die Agentur sofort mit der Arbeit an Ihrem Projekt und plant auch in Zukunft Zeit für Ihre Kampagne ein. Wenn Sie alles auf eine Agentur setzen, sparen Sie Zeit bei der Recherche und wissen, wo Sie in diesem und im nächsten Monat stehen.
  • Projekt-Integration.
    Projekte, die von verschiedenen Personen erstellt und durchgeführt werden, greifen nur selten ineinander. Eine spezialisierte Marketingagentur hingegen löst diese Inkonsistenz, indem sie Ihnen hilft, Inhalte, Webseiten und andere Marketingmaterialien aufeinander abzustimmen und zu integrieren.
  • Genaue Finanzprognosen.
    Auch wenn Retainer auf den ersten Blick teuer erscheinen, sind sie auf lange Sicht doch günstiger als die Kosten für Einzelprojekte. Agenturen betrachten diese Art der Zusammenarbeit als eine vorhersehbare Einnahmequelle und sind daher oft bereit, einen günstigeren Preis anzubieten, als sie sonst für kurzfristige Projekte verlangen würden.

    Ein Retainer ermöglicht es Ihnen, die jährlichen Marketingausgaben genau abzuschätzen, noch bevor die Arbeit begonnen hat.

Avidly_people_FIN-HKI_49

  • Weitsichtiges Denken.
    Die kontinuierliche Arbeit im Rahmen eines Retainers hilft nicht nur dabei, wertvolle Assets aufzubauen, sondern auch Verbindungen zwischen ihnen herzustellen und zu überlegen, wie sie in Ihre Zukunft passen. Es ist unmöglich, so weit vorauszuschauen, wenn man lediglich an Einzelprojekten arbeitet.

    Die intern mit der Projektarbeit betrauten Personen berücksichtigen nur selten die Beziehung, die ein aktuelles Projekt zu einem anderen in der Zukunft haben könnte. Retainer hingegen legen großen Wert darauf und überprüfen regelmäßig Ihre Kampagnenleistung und die Marketingziele.

    Im Rahmen eines Retainers können Agenturen bestehende Inhalte optimieren und mit neuen Arbeitsweisen experimentieren, anstatt einfach nur Projekte nach Schema F zu erstellen, ohne an die Zukunft zu denken.
  • Priorisierte Verfügbarkeit.
    Mit einem Retainer sind Sie ein VIP der Agentur, der in den Genuss einer schnellen Bearbeitung und Reaktionszeit kommt. Auch wenn Fehler natürlich immer möglich sind, ist es unwahrscheinlich, dass sie im Rahmen Ihres Projektes passieren. Einfach ausgedrückt: Je mehr Sie in eine Agentur investieren, desto mehr wird diese in Sie investieren.
  • Beziehung.
    Mit einem Marketing-Retainer haben Sie den Vorteil einer langfristigen Partnerschaft mit Ihrer Agentur. Dies ermöglicht ein hohes Maß an Flexibilität und Reflexion. Als Kunde lernen Sie die Leute kennen, die für Sie arbeiten. Die Agentur wiederum kennt Sie und Ihre Bedürfnisse genau. Auf diese Weise wird die Agentur, mit der Sie zusammenarbeiten, eher zu einer Erweiterung Ihres Teams.

    Wichtig ist, dass Sie sich darüber im Klaren sind, dass diese Beziehung nicht nur das Engagement der Agentur erfordert. Auch Sie als Kunde müssen etwas Zeit investieren, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Was ist Projektarbeit?

Projektarbeit ist die einfachste Form der Zusammenarbeit mit einer externen Agentur oder einem Freelancer. Das Unternehmen wählt einfach einen Anbieter aus und zahlt ihm einen bestimmten Betrag für die Erledigung einer Aufgabe innerhalb eines definierten Zeitraums.
Die meisten Unternehmen investieren zunächst kleine Beträge in die unregelmäßige Unterstützung einer Agentur.

Wenn sich die Marketingbedürfnisse der Unternehmen weiterentwickeln, wenden sie sich möglicherweise von dieser Art der Zusammenarbeit ab. Vielleicht bauen sie dann eine eigene Marketingabteilung auf, schließen einen Retainer-Vertrag mit einer Agentur oder beides – das muss jedoch nicht immer der Fall sein.

Welche Vorteile bietet Projektarbeit?

  • Flexibilität.
    Der offensichtliche Vorteil, den die Projektarbeit bietet, ist Flexibilität. Sie ermöglicht es Ihnen, nach jedem Projekt zu stoppen, neu zu beginnen oder die Richtung zu wechseln. Auch wenn es weniger Möglichkeiten gibt, den Fortschritt mitten im Projekt anzuhalten und Sie die Kapazität der Agentur im Auge behalten müssen oder wenn Sie sich entscheiden, etwas Neues zu beginnen, gibt es in der Projektarbeit zweifellos mehr unmittelbare Freiheit.
  • Die Möglichkeit, zu experimentieren.
    Projektarbeit eignet sich gut zum Experimentieren. Dies trifft insbesondere zu, wenn Sie gelegentlich ein neues Format oder Design-Element für Ihre Inhalte ausprobieren möchten. Sie könnten zum Beispiel in die 3D-Modellierung für eine bestimmte Service-Seite investieren in dem Wissen, dass Sie diese sehr spezielle Unterstützung wahrscheinlich nie wieder brauchen werden.

    In solchen Fällen bietet Ihnen die Projektarbeit das Beste aus beiden Welten: Sie haben Zugang zu externen Talenten, ohne sich zu verpflichten. Denken Sie daran, dass Sie eine bahnbrechende Dienstleistung jederzeit testen und einen Vertrag abschließen können, wenn sie sich durchsetzt.
  • Agenturen auf Herz und Nieren prüfen.
    Wenn Sie Ihre Marketingaktivitäten zum ersten Mal auslagern, ist es vielleicht nicht der richtige Schritt, vorschnell einen Vertrag zu unterschreiben. Stattdessen kann die Projektarbeit als Vorläufer für eine dauerhafte Beziehung dienen und es Ihnen ermöglichen, eine Agentur ohne Druck zu testen.

    Die einzige Gefahr ist das Risiko, Agenturen zu verprellen, die Projektarbeit komplett meiden und sich vor allem auf langfristige Beziehungen konzentrieren. Bei Ihrer Suche nach der besten Agentur könnten Sie diese unter Umständen völlig übersehen.
  • Budget-Freundlichkeit.
    Einmalige Projekte können einen großen Unterschied für Unternehmen machen, die sich nicht auf einen regelmäßigen monatlichen Betrag verpflichten können. So können sie die benötigte fachkundige Unterstützung erhalten und auf einen großen Erfahrungsschatz zugreifen, ohne sich auf eine langfristige Unterstützung festlegen zu müssen.

    Es kann daher budgetbewusster sein, mit einem einzelnen Projekt zu beginnen. Dies gilt insbesondere, wenn Sie über ein internes Team verfügen, welches das Tagesgeschäft erledigt, und Sie Ihr Budget lediglich für bestimmte Expertenaufgaben in einem Projekt einsetzen wollen. Gleichzeitig kann auch ein Retainer sehr kosteneffektiv sein, da Sie für Ihr Geld einen vorab definierten und vertraglich vereinbarten Output erhalten, den Sie von einem internen Mitarbeiter vielleicht nicht erwarten können. Dagegen können Sie eine Agentur für deren Ergebnisse zur Rechenschaft ziehen, da Ihnen alles vorgelegt wird und Meilensteine gemeinsam beschlossen werden. Intern ist dies natürlich auch möglich, aber mit einer Agentur haben Sie als Kunde mehr Einfluss.

    Theoretisch könnten Sie die meisten Marketingaktivitäten intern durchführen und nur dann für Unterstützung bezahlen, wenn Sie diese tatsächlich benötigen. Auf diese Weise müssen Sie nicht warten, bis Sie finanzielle Meilensteine erreicht haben, bevor Sie mit dem Gedanken an die Unterstützung durch eine Agentur spielen.
  • Schutz gegen das Unerwartete.
    Auch hier gilt: Wenn Sie kein großes Budget für die Unterstützung durch eine Agentur aufbringen können, ist Projektarbeit Ihr Freund. Ohne einen unbefristeten Vertrag können Sie die Zusammenarbeit leicht beenden, wenn es hart auf hart kommt. Auf diese Weise bietet Ihnen die Projektarbeit einen gewissen Spielraum und schützt Ihren Kontostand in wirtschaftlich schwierigen Zeiten.

    Natürlich gibt es zwei Seiten dieser Medaille. Einige argumentieren, dass Ihnen eine beständige Investition in Ihr Unternehmen in Form eines Retainers helfen wird, ein starkes Fundament zu schaffen, das jedem Sturm standhält.

Die endgültige Entscheidung: Retainer vs. Projektarbeit

Wenn man uns bittet eine Entscheidung zu treffen, würden wir uns immer für die Retainer-Arbeit als die bessere Form der Marketingunterstützung entscheiden. Warum? Aus Erfahrung wissen wir, dass Retainer-Vereinbarungen ein enormes Potenzial bieten und beide Parteien zufriedenstellen. Wenn sie richtig gehandhabt werden, ermöglichen sie für jede Seite gewinnbringende Beziehungen, aus denen beide Unternehmen gemeinsam lernen und wachsen können.

Wir wissen aber auch, dass Projektarbeit die richtige Entscheidung sein kann. Vor allem aufstrebende Unternehmen, die noch kein Budget haben und ihre langfristige Vision erst noch finden müssen, sind mit dieser Form der Unterstützung einer Agentur gut beraten.
Ob Projektarbeit oder Retainer – entscheidend ist, dass Sie die optimale Lösung für Ihre spezifischen Anforderungen finden.

Wenn Unternehmen das falsche Maß an Unterstützung wählen, sind sie nicht erfolgreich. Das liegt nicht daran, dass sie einen Retainer einem Projekt oder ein Projekt einem Retainer vorziehen. Es ist vielmehr so, dass Unternehmen oft ihre Erwartungen an die Marketingunterstützung unter- oder überschätzen.

Sie sollten Projektarbeit wählen, wenn:

  • Sie Ihre Marketingaktivitäten zum ersten Mal auslagern,
  • Sie sich die Unterstützung einer Agentur kaum leisten können, aber trotzdem nicht darauf verzichten möchten,
  • Sie mit etwas Neuem experimentieren,
  • Sie noch dabei sind, einen langfristigen Plan, Ihr Budget und Ihre Vision zu definieren,
  • Sie die Unterstützung einer Agentur zunächst testen möchten, bevor Sie sich für eine feste Zusammenarbeit entscheiden,
  • Sie ein internes Marketing-Team haben, das bereit ist, seine Aufgaben zu erfüllen, aber fachkundige Hilfe bei Setup, Planung oder Strategie benötigen. Projekte eignen sich hervorragend, um Ihr internes Team zu unterstützen und auszubilden, welches dann das Projekt übernehmen und weiterführen kann.

Sie sollten sich für einen Retainer entscheiden, wenn:

  • Sie häufig in Marketingprojekte investieren,
  • Sie über kein internes Marketing-Team oder die Zeit und Ressourcen verfügen, um das für die Umsetzung Ihrer Strategie erforderliche Team einzustellen und zu schulen,
  • Sie langfristig Geld sparen und Ihre Finanzen genau planen möchten,
  • Sie sich Konsistenz und die Fähigkeit zur Integration wünschen,
  • Sie Priorität bei Ihrer Agentur haben möchten,
  • Sie strategische Planung und die Erstellung zukunftsorientierter Inhalte priorisieren.

Brauchen Sie Hilfe bei der Entscheidung, was das Richtige für Sie ist?

Sie sind sich noch nicht sicher, welche Form der Zusammenarbeit Sie wählen sollen? Buchen Sie einfach ein 30-minütiges Beratungsgespräch mit einem unserer Experten, der mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Anforderungen erörtert. Diese unverbindliche Beratung hilft Ihnen herauszufinden, welche Art der Zusammenarbeit die richtige für Sie und Ihre Anforderungen ist.

Dabei überreden wir Sie nicht, eine Entscheidung zu treffen oder etwas zu unterschreiben. Stattdessen nehmen wir uns die Zeit, Ihnen nützliche Informationen bereitzustellen und Ihre Fragen zu beantworten. Wenn Sie vor Ihrer Entscheidung also noch einmal alle Möglichkeiten durchsprechen möchten, zögern Sie bitte nicht, uns anzusprechen.

Kontaktieren Sie uns